Passwort vergessen

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Dann tragen Sie in das Feld Ihre E-Mail Adresse ein und wir schicken Ihnen ein neues Passwort.

Neuregistrierung

Neu hier? Dann nutzen Sie bitte unser Registrierungsformular.

Gerne können Sie Ihre Daten auch telefonisch übermitteln unter +49 89 5434898-0

 

Bürogebäude in zentraler Lage von Düsseldorf mit zusätzlichem Neubaupotential

40215 Düsseldorf, Geschäftshaus zum Kauf

Kontaktdaten

Objektdaten

  • Objekt ID
    51081792
  • Objekttypen
    Geschäftshaus, Renditeobjekt
  • Adresse
    Luisenstraße 105
    40215 Düsseldorf
  • Grund­stück ca.
    10.887 m²
  • Vermietbare Fläche ca.
    20.226,10 m²
  • Baujahr
    1902
  • Garage:
    51 Stellplätze
  • Provisionspflichtig
    Ja
  • Käufer­provision
    3,57 % inkl. MwSt.
  • Mieteinnahmen (Ist)
    2.996.072,04 EUR

Ausstattung / Merkmale

  • Außenstellplatz
  • Garage
  • Personenaufzug

Objekt­beschreibung

Beschreibung

Das aus insgesamt vier Gebäudekomplexen (Bauteile A bis D) bestehende Ensemble teilt sich wie folgt auf:

Gebäudeteil A: Mietflächen Jobcenter
- Vollunterkellertes, 5-geschossiges Büro- und Verwaltungsgebäude, Ursprungsbaujahr 1902, Eweiterungen/Umbauten in den Folgejahren, 2006 erfolgte die Genehmigung zum Umbau der Büroflächen für das Jobcenter
- Naturholzfenster mit Isolierverglasung
- Beheizung zentral über Fernwärme
- Aufzüge

Gebäudeteil B: Mietflächen AHG und Reha Düsseldorf (ab 01.07.2017)
- Vollunterkellertes (2 Ebenen), 5-geschossiges Bürogebäude, Ursprungsbaujahr 1983, 2004/2007 Umbau in das Reha- und Therapiezentrum
- Alufenster mit Isolierverglasung
- Beheizung zentral über Fernwärme
- 3 Aufzüge
- Tiefgarage mit 51 Stellplätzen

Gebäudeteil C: Leerstand/Nachverdichtungspotential
- Abrissbedürftiges Gebäude, nicht unterkellert, keine Wärmedämmung
- Potenzial zur Nachverdichtung: Nach Abriss des Bestandsgebäudes könnte sich die Fläche ideal für eine Neubebauung eignen. Denkbar sind Nutzungen im Bereich Büro, Wohnen, Hotel u.v.m. Die Umsetzbarkeit ist vom Erwerber selbst zu prüfen.
- Altlasten --> hier wird auf das Gutachten von Altenbockum & Partner vom 10.03.2014 sowie das Schreiben der Stadtwerke Düsseldorf vom 06.03.2013 verwiesen.

Gebäudeteil D: Mietfläche Jobcenter
- Vollunterkellertes, 3-geschossiges Gebäude

Leerstandsflächen sind weder in der Gesamtmietfläche dieses Exposés noch in der Mieterliste berücksichtigt.

Insgesamt sind die Gebäudeteile A, B sowie D in einem gepflegten Zustand. Der Eigentümer hat regelmäßig in Instandhaltungs- und Reparaturmaßnahmen investiert. Bis zum 01.07.2017 werden noch umfangreiche Arbeiten in den Mietbereichen AHG und Reha Düsseldorf durchgeführt.

Die bereits langfristig laufenden Mietverhältnisse mit allen drei soliden Hauptmietparteien sowie deren Bereitschaft, die Mietverhältnisse erneut langfristig zu verlängern, sind Indikatoren für deren hohe Standorttreue.

1) Reha Düsseldorf - Gesellschaft für indikationsübergreifende Rehabilitation mbH, www.reha-duesseldorf.de (MV-Laufzeit bis 30.06.2032)

Das therapeutische Angebot des ambulanten Rehazentrums umfasst den Schwerpunkt Orthopädie, bietet aber auch umfangreiche Maßnahmen im Bereich Neurologie, Physio- und Ergotherapie sowie Logopädie. Auch das Leistungsangebot in der präventiven Gesundheitsvorsorge mit zahlreichen Kursen ist umfassend. Das Unternehmen (Bilanzsumme 2014: 1,11 Mio. €) ist inzwischen an elf Standorten in ganz Deutschland aktiv und gehört zum Salvea-Verbund, www.salvea.de.

2) AHG Allgemeine Hospitalgesellschaft Aktiengesellschaft, www.ahg.de (MV-Laufzeit bis 30.06.2022)

Das Unternehmen aus dem Bereich der medizinisch und therapeutischen Behandlung chronisch kranker Menschen ist bereits seit mehr als 40 Jahren aktiv. Der Schwerpunkt liegt auf psychosomatischen Erkrankungen. Neben der stationären Behandlung werden die Therapien auch in ambulanten Therapiezentren durchgeführt. Insgesamt betreibt die AHG in 11 Bundesländern mehr als 40 Kliniken. An den einzelnen Standorten agieren die Betriebsstätten als 100%ige Tochterunternehmen der AG.
Umsatzerlöse 2014: 183,4 Mio. €
Jahresüberschuss 2014: ca. 3,55 Mio. €
Bilanzsumme 2014: ca. 147 Mio. €

3) ARGE/Jobcenter Düsseldorf (MV-Laufzeit bis 31.12.2022)

Die Agentur für Arbeit sowie die Landeshauptstadt Düsseldorf haben die Organisation sowie den Aufbau des Jobcenters in Düsseldorf über eine Kooperationsvereinbarung geregelt. In der Luisenstraße werden die Zuständigkeiten für den Bereich Düsseldorf-Mitte gebündelt. Des Weiteren werden in dieser Dienststelle die Vermittlung der Hochschulabsolventen, die Beratung der Selbständigen sowie die Bearbeitung der Themenbereiche Ordnungswidrigkeiten, Bildung und Teilhabe, SGG-Rechtsstelle und Unterhalt für das gesamte Stadtgebiet bearbeitet. Insgesamt werden in allen Jobcentern Düsseldorfs ca. 63.000 Personen in Bedarfsgemeinschaften betreut (Stand Oktober 2015).

Der verbleibende Restsaldo der in der Mieterliste aufgeführten Mietvorauszahlung, welche derzeit von den monatlichen Mieteinnahmen des Jobcenters in Abzug gebracht wird, wird auf den Kaufpreis angerechnet.

Sonstige Informationen

Das Grundstück wird im jetzigen Zustand und Bestand verkauft. Alle Prüfungen hat der Käufer selbst durchzuführen. Insbesondere zu rechtlichen und technischen Fragestellungen wird die Hinzuziehung von fachkundigen Personen, wie beispielsweise Gutachtern und Rechtsberatern, empfohlen.

Lage

Die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen mit ca. 630.000 Einwohnern ist die zweitgrößte Industriestadt des Bundeslandes inmitten der Wirtschaftsregion Rhein-Ruhr mit über 11,0 Mio. Einwohnern. Die "Stadt der Mode", welche die Deutschlandzentralen bekannter Unternehmen aus dem Segment Mode und Beauty wie Peek & Cloppenburg, C&A oder L’Oréal beherbergt, ist auch als Standort für Handel und Industrie, Kreativwirtschaft, Mobilfunk/Digitale Wirtschaft, Banken oder Biotechnologie bekannt.

Daten und Fakten:

1) Wirtschaftsstandort:
- Circa 100.000 Unternehmen sind im Wirtschaftsraum ansässig, davon 2.140 Groß- und circa 4.100 Einzelhandelsbetriebe
- Einzelhandelsrelevante Kaufkraftkennziffer: 118,3 (Basis 100, Bundesdurchschnitt), (Quelle: Michael Bauer Research, Stand 2016)
- Zentralitätskennziffer: 119,2 (Quelle: IHK Düsseldorf, Stand 2016)
- Arbeitslosenquote: 7,9% im Juli 2016
- 50 internationale Fachmessen mit bis zu ca. 2,0 Mio. Besucher pro Jahr --> wichtiger Messeplatz
- Tourismus: ca. 4,4 Mio. Übernachtungen in 2015
2) Verkehrsinfrastruktur:
- Wichtiger Knotenpunkt im Straßennetz: 13 innerörtliche Autobahnanschlüsse und zahlreiche Anbindungen an die örtlichen und überörtlichen Bundesstraßen
- Europäischer Bahnknotenpunkt: RE, EC, IC- sowie ICE-Halt
- Öffentlicher Personennahverkehr mit 11 Stadtbahn-Linien, 7 Straßenbahnlinien, 6 S-Bahn-Linien und 93 Buslinien der Rheinbahn AG
- Flughafen Düsseldorf: Drittgrößter Flughafen Deutschlands mit 22 Mio. Passagieren und ca. 190 weltweiten Destinationen
- Neuss-Düsseldorfer Häfen: Drittgrößte Binnenhäfen Deutschlands

So vielfältig wie die Bandbreite der Wirtschaftsaktivitäten ist auch das Angebot an Freizeitmöglichkeiten sowie Kunst- und Kulturstätten. Die Deutsche Oper am Rhein, das Capitol Theater, die Kunsthalle, das Museum Kunstpalast, die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen oder der Medienhafen sind nur wenige Highlights, die Düsseldorf seinen Bewohnern und Besuchern bietet. Parkanlagen wie der Stadtwald, der Südpark oder der Nordpark mit Japanischem Garten laden zum Verweilen und Bewegen im Freien ein. Daneben gibt es ca. 150 Sportanlagen sowie ca. 240 Sporthallen, in denen die Düsseldorfer Sportvereine aktiv sind.

In der Rheinmetropole leben Menschen aus 180 Nationen. Durch zahlreiche kulturelle Veranstaltungen wie das Frankreichfest oder den Japan-Tag bereichern diese das Stadtleben und ergänzen das lokale Brauchtum mit Schützenfesten, Karneval oder Volksfest. Auch das Bildungsangebot wird durch internationale Schulen, wie z. B. die ISD-International School of Düsseldorf, und Kindergärten ergänzt. Durch die Heinrich-Heine-Universität mit über 30.000 Studierenden, die Fachhochschule Düsseldorf mit ca. 9.000 Studierenden in sieben Fachbereichen, die Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf mit ca. 850 Studierenden sowie zahlreiche weitere private Hochschuleinrichtungen und Akademien ist darüber hinaus auch der Nachwuchs an hochqualifizierten Arbeitskräften in der wirtschaftlich bedeutenden Region gesichert.

Mikrolage:

Die Liegenschaft befindet sich im Stadtteil Friedrichstadt in gut sichtbarer Ecklage an der Luisenstraße/Helmholtzstraße. Die Anbindung an den ÖPNV ist ideal:
- Hbf Düsseldorf: ca. 500 m
- Straßen- und Bushaltestelle "Mintropplatz": ca. 150 m
- Rheinufer: ca. 4,0 km
- Innenstadt: ca. 1,0 km
- B 8/überregionaler Straßenverkehr: ca. 1,0 km
- Flughafen: ca. 11,0 km

Friedrichstadt liegt südlich der Innenstadt. Die Straßen sind hier schachbrettartig angelegt. Durch die städtische Erweiterung Mitte des 19. Jahrhundert entstand dieser Stadtteil am Reißbrett und wurde schon bald zum beliebten Wohnviertel für Beamte und Offiziere. Hiervon zeugen auch heute noch die repräsentativen Altbauten. Rund um das Verkaufsobjekt ist das Angebot der zahlreichen, dort ansässigen Restaurants international geprägt, auch durch die geringe Entfernung zum bekannten und beliebten Düsseldorfer "Japan-Viertel". Fußläufig erreichbar ist zudem das Savoy Theater, das Forum Freies Theater Düsseldorf sowie mehrere Parks wie der Volksgarten oder die Grünanlagen rund um den Kaiserteich und den Schwanenspiegel. Hotels wie das "Hotel Stadt München", das "Leonardo Royal Hotel Düsseldorf Königsallee" oder das "Mercure Hotel Düsseldorf City" haben ihren Standort in diesem innenstadtnahen Viertel gefunden und locken Geschäftsreisende sowie Touristen in die Straßen rund um den Fürstenplatz.

Direktanfrage

 SSL-verschlüsselt
Immobiliendaten-Import und Darstellung für WordPress: WP-ImmoMakler®